Jetzt über 600 Personal Trainer - Suchen Sie sich einen aus und erreichen Sie Ihre persönlichen Ziele!
Anmelden und Registrieren für Personal Trainer
Personalfitness

Trainingstipps für den Sommer: Schwimmen - schneller, länger und mit mehr Spaß!

von Personal Trainer Cyrus A. Rahman, Kiel
Trainingstipps für den Sommer
Schwimmen - schneller, länger und mit mehr Spaß!
Die meisten Schwimmer konzentrieren sich auf ihre Arm und Beintechnik. Aber da Wasser 1000-mal dichter als Luft ist, sollten Sie stattdessen vor allem den Widerstand des Wassers verringern, wenn Sie schneller werden wollen. Ein Schwimmer, der seine Körperposition im Wasser unter diesem Gesichtspunkt optimiert, kann etwa 20 bis 30 % schneller werden. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, den Körper ins Gleichgewicht zu bringen – das verbessert die Effizienz und die Geschwindigkeit.

Tricks um die Balance zu halten
Um den Widerstand des Wassers zu verringern, ist die Balance von Kopf und Rumpf wichtig: Schauen Sie auf den Boden des Beckens/Grundes. Wenn Sie das Gefühl haben, abwärts zu schwimmen, sind Sie auf dem richtigen Weg. Kopf und Wirbelsäule befinden sich in einer geraden Linie. So kommt Ihre Hüfte hoch, und der Beinschlag wird effektiver. Kopf, Körper und Beine müssen in einer Linie bleiben, das reduziert den Widerstand erheblich. Außerdem sind Ihre Nackenmuskeln wesentlich entspannter.


Schwimmen wie die Weltmeister
Der Olympiatrainer Gennadi Touretski ist einer der führenden Olympiaschwimmtrainer. Er war früher selbst ein Weltklasseschwimmer. Er hält ein Diplom für Biomechanik, Biochemie und die Bewegungsmechanik von Flüssigkeiten und Sportphysiologie. Aus umfangreichen Bewegungsanalysen von Fischen und Delfinen leitet er drei wichtige Kernsätze für das Schwimmtraining ab:

So werden Sie schneller: Um Ihre Geschwindigkeit zu erhöhen, machen Sie langsamere und weit ausholende Bewegungen wie in Zeitlupe.

Nutzen Sie den Widerstand des Wassers wie ein Fisch: Machen Sie sich so lang wie möglich. Gleiten Sie durchs Wasser, und vermeiden Sie große Wellen durch Ihre Bewegungen, sondern nutzen Sie das Wasser und seinen höheren Widerstand für Ihren eigenen Vortrieb.

Sorgen Sie für permanenten Vortrieb: Finden Sie beispielsweise beim Kraulen oder Freestyle einen Bewegungsrhythmus, der Ihnen einen permanenten „rundlaufenden“ Vortrieb gestattet. Das heißt: Nach dem Ihr linker Arm den Vortrieb abgeschlossen hat, setzt Ihr rechter Arm mit der Vortriebsbewegung so rechtzeitig ein, dass ein ununterbrochener Vortrieb gewährleistet wird. Der linke Arm macht also immer genau das Gegenteil des rechten und umgekehrt.

Flossen verbessern die Fitness
Der Gebrauch von Flossen im Fitnessbereich macht Spaß, und sie sind daher eine ideale Trainingshilfe. Auch langsamere Schwimmer können den Geschwindigkeitsrausch im Wasser erleben und danach süchtig werden. Flossen verbessern zudem die Beinkraft, das Stehvermögen und die Ausdauer und aktivieren eine größere Muskelmasse beim Schwimmen. Das ist interessant für Leute, die fit bleiben oder werden, oder einige Kilos loswerden wollen. Es gibt die unterschiedlichsten Flossenformen für die verschiedenen Schwimmstile. Sagen Sie dem Verkäufer in einem Sportgeschäft, für welchen Schwimmstil Sie Flossen benötigen. Aber Achtung: Gehen Sie nicht ins Tauchsportgeschäft, Tauchflossen haben völlig andere Funktionen.

Für wen eignet sich Schwimmen?
Durch den Auftrieb des Wassers reduziert sich das Körpergewicht beim Schwimmen um nahezu 90 %. Diese Sportart eignet sich für sich daher auch hervorragend für sehr schwere Menschen oder für alle die unter Gelenkbeschwerden leiden. Wenn Sie gelegentlich Rückenprobleme haben, fragen Sie vorab Ihren Arzt welchen Schwimmstil er Ihnen empfehlen kann. Außerdem ist Schwimmen hervorragend dazu geeignet Fettpolster loszuwerden. Sie können die Muskulatur stärken ohne Riesenmuskelpakete aufzubauen. Im Gegenteil, die Körper von Schwimmern wirken und sind sehr oft harmonisch, ausgewogen und ausbalanciert.

Cyrus A. Rahman & Manfred Schwarz, ManPower Personal Training für Muskeln und Fitness GU-Verlag


Lesen Sie weiter:
Aquasport – die Kraft aus dem Wasser
>

Personal Trainer für Schwimmen

Aktuell zum Thema Sport

City-Tipps: Laufschuhe: Wo Bremen in die Lauf-Puschen kommt City-Tipps: Laufschuhe
Wo Bremen in die Lauf-Puschen kommt
von Pamela Chance
Hier würden selbst die Bremer Stadtmusikanten Lust aufs Laufen bekommen. Denn in diesen Sport-Shops gibt’s eine top Auswahl an Laufschuhen – inklusive Beratung vom Fachmann, Videoanalyse und Zufriedenheitsgarantie. ...
Trainings-Tipps: Triathlon: Flotter Dreier für Anfänger Trainings-Tipps
Triathlon: Flotter Dreier für Anfänger
von Jörg Linder
Nur Mut, das schaffen Sie! Mit diesen Tipps für Triathlon-Anfänger kommen Sie schon bald locker über die Runden: Equipment, Triathlon-Arten und die wichtigsten Praxis-Ratschläge für Schwimmen, Radfahren un ...
Wassersport : Schwimmen: Ein echtes Allround-Talent Wassersport
Schwimmen: Ein echtes Allround-Talent
von Stefan Roth
Dieser Sport ist nicht zu schlagen, denn er ist ein echter Alleskönner: Ganzkörper-Workout, Kalorien-Killer sowie Trainer für Atemmuskulatur, Koordination und vieles mehr. So holen Sie das Beste aus dem Schwimmtraining heraus. Plus: Kurze Trainingpläne für jeden ...
Sport: Alle Tipps
>
Smartphone-App
Personalfitness gibt es jetzt auch als App!Bleiben Sie informiert über die neuesten Fitness-Trends exklusiv von unseren Personal Trainern und erhalten Sie Benachrichtigungen direkt auf Ihrem Smartphone, wenn es etwas Neues zum Thema Personal Training bei Facebook gibt. Die App ist erhältlich für Apples iPhone und Spmartphones mit Android oder Windows Betriebssystem. Und das natürlich kostenlos - Einfach mal testen!
windows-store google-play appstore