„Die Hände sind vielleicht das menschlichste aller unsrer Organe. Ohne unsere Hände würde unser stolzer Geist nicht das Geringste vermögen – ja, er hätte sich kaum entfalten können“ meint der große Evolutionsforscher Hans Hass.

Die Hand ist in ihrer Gesamtstruktur - Anatomie, Muskulatur, Motorik, Gelenkmechanik, usw. - so komplex, dass es ein eigenes Buch bräuchte, um dies ansatzweise darzustellen. Es ist erstaunlich, dass die Hand, die so vieles kann, ihre entscheidenden Muskelsysteme – „die Kraftwerke“ – ausgelagert hat und zwar direkt in den Unterarm. Für die Feinmotorik finden sich im Mittelhandbereich nur noch kleinere Muskeln, die dann in Sehnen übergehen, so dass die Finger letztlich muskelfrei sind.

Die häufigsten Beschwerden die durch eine Überbelastung der Hand, bzw. des Handgelenks hervortreten, äußern sich in schmerzhaften Handgelenken oder einem unangenehmen Ziehen im Unterarm. Dies tritt meist durch eine einseitige Belastung hervor, wie sie zum Beispiel an der Computermaus stattfindet.


Achten Sie drauf, dass das Handgelenk nicht an der Schreibtischkante abknickt und dass Ihre Sitzhöhe der Schreitischhöhe angepasst wird. Durch zu hohes oder zu niedriges Sitzen verkrampft nicht nur Ihr Unterarm sondern auch der ganze Schulter- und Nackenbereich.


Auch das vermehrte Schreiben, sei es am Laptop oder mit dem Kugelschreiber, kann zu Beschwerden führen, wenn Ihre Hand nicht genug trainiert wird. Genauso wie Ihre Rückenmuskulatur oder Ihre Kondition, können Sie aber auch Ihre Hand und Ihre Unterarmmuskulatur kräftigen, lockern und dehnen. Dies ist besonders einfach, weil es schnell und problemlos auch am Arbeitsplatz, im Flugzeug, bei einem Seminar oder im Auto durchgeführt werden kann.


1. Durchblutungssteigerung und leichte Kräftigung:

  • Ballen Sie Ihre Hände zur Fäusten und spreizen Sie danach die Finger soweit wie es möglich ist auseinander. Wiederholen Sie diese Übung mehrmals hintereinander bis Sie eine leichte Wärme im Unterarm und in der Hand verspüren.

2. Lockerung und Dehnung:

  • Strecken Sie die Arme vor dem Körper aus und heben Sie nur die Hände nach oben, die Fingerspitzen zeigen zur Decke, danach senken Sie Ihre Hände nach unten, so das die Fingerspitzen zum Boden zeigen. Wiederholen Sie diese Übung mehrmals hintereinander.

3. Mobilisation der Finger und des Handgelenks:

  • Lassen Sie die Arme locker am Körper hängen und kreisen Ihre Hände nach außen und nach innen mehrmals hintereinander. Sollten Sie dabei den ganzen Arm mitbewegen, so nehmen Sie einen Unterarm fest in die Hand und versuchen nochmals nur das Handgelenk zu kreisen! Danach natürlich den Arm wechseln. Anschließend lassen Sie ihre Finger „Luftklavier“ spielen und zwar alle Finger – auch den Daumen!

4. Kräftigung der Unterarmmuskulatur und Koordinationstraining:

Hierzu empfehle ich ein kleines, aber feines Gerät mit dem Namen “Gyrotwister“. Dieser handgroße Ball trainiert nicht nur die erwähnten Muskeln, sondern geht auch bis zum Schulterbereich je nach Übungsausführung. Alternativ, wenn auch nicht ganz so effektiv, kann man auch einen mittelharten Ball in Handgröße nehmen und durch mehrmaliges Zugreifen den Unterarm kräftigen. Der beste Tag mit Sport zu beginnen ist HEUTE!

Text: Eva Wosko, Personal Trainerin und freie Autorin für Personalfitness.de
Bilder: iStockphoto

Eva Wosko-Conrads

staatl. gepr. Gymnastiklehrerin lizensierte Personal Trainerin, 6-fache dt. Meisterin Rhythmische Sportgymnastik und Referentin für die PUMA AG. Durchführung von betriebl. Gesundheitsmanagement Maßnahmen - insa Gesundheitsmanagement - in führenden Wirtschaftsunternehmen: RAG AG, PUMA AG, Haniel, Thyssengas, Boston Consulting Group, BASF, DaimlerChrysler, Union Investment, IBM, Fachautorin z.B. „Manager`s Fitness“,freie Autorin „Die aktive Pause“, WDR Expertin

Betriebliches Gesundheitsmanagement interessiert Sie? Sie wollen mehr wissen und sich persönlich beraten lassen? Wir helfen Ihnen!

Trainer für Betriebliches Gesundheitsmanagement

Weiterführende Artikel

Smartphone-App
Personalfitness gibt es auch als App!

Bleiben Sie informiert über die neuesten Fitness-Trends exklusiv von unseren Personal Trainern und erhalten Sie Benachrichtigungen direkt auf Ihrem Smartphone, wenn es etwas Neues zum Thema Personal Training bei Facebook gibt. Die App ist erhältlich für Apples iPhone und Smartphones mit Android oder Windows Betriebssystem. Und das natürlich kostenlos - Einfach mal testen!

windows-store google-play appstore