Krafttraining im Fitness-Studio dient nur allzu oft dem blo├čen Muskelaufbau. Sinnvoll eingesetzt wird dazu gewonnene Leistung dagegen nur selten. Das ist schade ÔÇô und sch├Ądlich. Hier erfahren Sie, wie Sie am besten trainieren und davon auch rundum profitieren.

Fitness- oder Krafttraining ist im Normalfall eine Abfolge von ├ťbungen an mehreren Krafttrainingsger├Ąten, die jeweils einen Muskel oder eine Muskelgruppe trainieren. Die Zusammensetzung der ├ťbungen, respektive der Ger├Ąte entscheidet dann, ob Sie ein Ganzk├Ârpertraining absolvieren oder sich auf einen Bereich der Muskulatur konzentrieren.

Trainieren Sie eigentlich Bewegungen?

├ťben Sie, die antrainierte Kraft auch im Alltag oder in Ihrer Sportart einzusetzen?

In meinen Augen werden derzeit zu oft nur die Muskeln trainiert. Dabei geht es rein um die Optik, sprich: eine statische Momentaufnahme, die sich, einmal in Bewegung versetzt, von ÔÇ×beeindruckendÔÇť zu ÔÇ×belustigendÔÇť ├Ąndert. Am deutlichsten wird das Problem bei Sportlern, die ihre Athletik trainieren, um bessere Leistungen in ihrer Sportart zu erzielen. Ohne die Zielbewegungen zu trainieren, wird sich ihre Leistung durch ein Krafttraining nicht verbessern, sondern verschlechtern.

Das Problem

Training an Kraftger├Ąten ist bis auf wenige Ausnahmen immer ein zweidimensionales Training. Muskeln werden isoliert in einer vorgegebenen und nicht ver├Ąnderlichen Bewegungsbahn stimuliert. Die Koordinationsleistung ist minimal und die Nerven im Muskel werden kaum mittrainiert. So stehen f├╝r mehr Muskelmasse nach einer Trainingsphase weniger Nerven zur Verf├╝gung.

Der Alltag aber stellt dreidimensionale Anforderungen an den K├Ârper, also sollte auch dreidimensional trainiert werden. Gute M├Âglichkeiten daf├╝r bietet das Training mit freien Gewichten oder an Kabelz├╝gen. Viel zu selten werden noch ├ťbungskombinationen und Sprung- oder Wurfbewegungen eingesetzt. Durch die geforderte Koordinationsleistung der verschiedenen Bewegungen werden zus├Ątzlich zu den Muskeln hier auch die Nerven mittrainiert. Der K├Ârper lernt, die dazu gewonnene Kraft im Zusammenspiel der verschiedenen Muskeln zum richtigen Zeitpunkt mit der richtigen Intensit├Ąt einzusetzen. Oft reicht es, zus├Ątzlich zu den herk├Âmmlichen Kraftger├Ąten z.B. ein paar Spr├╝nge (Squatjumps, Split Jumps) in das Trainingsprogramm einzubauen. Wurf- und Schlagbewegungen sind eine weitere M├Âglichkeit, ganze Bewegungen zu trainieren.

Neben dem Training der Koordination kommt so auch eine gr├Â├čere Abwechslung in Ihr Trainingsprogramm. Zudem wird das Herz-Kreislauf-System intensiver angesprochen, als beim reinen Ger├Ątetraining.

Text: Markus Pabst
Foto: Istockphoto


Ihr Markus Pabst


Mein Name ist Markus Pabst. Ich bin Personal Trainer aus K├╝rten und Autor dieses Artikels. Ich freue mich wirklich sehr, dass Sie sich f├╝r "Sinnvolles Bodybuilding - Bewegung trainieren!" so interessieren. Schreiben Sie mir, wenn Sie zu diesem Thema und meinen Personal Training Angeboten mehr wissen wollen. Bis bald.

Aufbau und gezielte Definition von Muskeln: Bodybuilding

Bodybuilding ist eine Sportart, bei der neben der reinen Kraftsteigerung durch spezielles K├Ârpertraining insbesondere die Umformung und Muskeldefinition des K├Ârpers das prim├Ąre Ziel ist. Im Mittelpunkt steht dabei eine deutliche Vermehrung der Muskelmasse, welche durch gezieltes Muskeltraining unter Verwendung von Gewichten als Hilfsmittel erzielt wird.

Bodybuilding interessiert Sie? Sie wollen mehr wissen und sich pers├Ânlich beraten lassen? Wir helfen Ihnen!

Trainer f├╝r Bodybuilding
Smartphone-App
Personalfitness gibt es auch als App!

Bleiben Sie informiert ├╝ber die neuesten Fitness-Trends exklusiv von unseren Personal Trainern und erhalten Sie Benachrichtigungen direkt auf Ihrem Smartphone, wenn es etwas Neues zum Thema Personal Training bei Facebook gibt. Die App ist erh├Ąltlich f├╝r Apples iPhone und Smartphones mit Android oder Windows Betriebssystem. Und das nat├╝rlich kostenlos - Einfach mal testen!

windows-store google-play appstore