Obwohl Yoga uralt ist, entdeckten die Menschen der westlichen Welt es erst vor ca. 100 Jahren und nutzten es als Bereicherung für sich. Selbst bei nur einer Yogaeinheit pro Woche zusammen mit Atem-, Dehn- und Entspannungsübungen erfährt der Übende schon bald die positiven Wirkungen von Yoga. Hier erfahren Sie warum.

Ein unbekanntes Gefühl von Entspannung und innerer Ruhe, geistiger Klarheit, die Reduzierung von Schulter und Nackenverspannungen, mehr Energie, Vitalität und Selbstvertrauen, eine verbesserte Konzentration, ein gestärktes Immun- und Selbstheilungssystem, das Verschwinden von Kopf- und Rückenschmerzen sind typische Wahrnehmungen. Yoga ist für jeden geeignet, es ist allumfassend. Yoga ist nichts religiöses und schon gar keine Religion, sondern ein Lebensstil. Yoga zeigt uns einen Weg zu einem bewussteren und verantwortungsvollen Leben.

Gedicht vom Kampf

Yoga ist im Ursprung eine philosophische Lehre, die aus Indien stammt. Die Grundlagen der Yogalehre sind in der ältesten Schrift, der Bhagawad Gita zu finden, die vermutlich zwischen dem dritten Jahrhundert v. Chr. und dem zweiten Jahrhundert nach Christi entstandt. Die Bhagawad Gita ist ein spirituelles Gedicht, welches als Allegorie verstanden wird. Das Gedicht handelt von einem Kampf zwischen Krishna und Arjuna. Dieser Kampf ist das Sinnbild eines Zwiegesprächs zwischen der inneren Göttlichkeit als Reflektion des kosmischen Selbst in jedem Lebewesen, welches Krishna verkörpert, und der menschlichen Seele, die Arjuna repräsentiert.

Westliche Anpassung

Das Leben ist das Schlachtfeld, und die feindlichen Heerscharen, gegen die Arjuna antritt, versinnbildlichen die menschlichen Schwächen, gesund beginnt und endet mit Entspannung und auch zwischen den Asanas wird entspannt und nachgespürt. Pranayama (=Atemübungen) und Meditation schließen die klassische 90-minütige Trainingseinheit ab. Zahlreiche Formen sind aus dem fernöstlich traditionellen Yoga entstanden. Wir finden heute Power Yoga, Intensive Yoga, Flow Yoga, Stile, die sich an die Schnelllebigkeit der westlichen Welt anpassten und einen dynamischen fitnessorientierteren Charakter tragen. Wen Yoga interessiert, sollte herausfinden, welches Yoga ihm liegt. Ein Besser oder Schlechter gibt es nicht.

Autorin: Ina Münsberg
Foto: Istock

Ina Münsberg

Ina Münsberg

Die Diplom-Sportwissenschaftlerin der Universität Leipzig betreut Sie in Ihrem eigenen Studio für Gesundheit und Lebensqualität in Leipzig-Gohlis. Ina ist seit 1995 erfolgreich und mit viel Freude in der Gesundheits-/Fitnessbranche tätig. Von und mit Ina gibt es bereits 10 Fitness-DVD´s und Onlinevideos sowie eine Entspannungs-CD, die ein Training auch auf Geschäftsreisen leicht machen. Privatpersonen und Unternehmen profitieren international von Ihrer Erfahrung.

Yoga - Das älteste Wellness-Paket der Welt

Yoga, das ist wie viele, viele bunte Smarties. Obwohl überall irgendwie das Gleiche drin steckt, sieht das Angebot kunterbunt aus: Vinyasa, Flow, Shivananda, Kundalini, Ashtanga, Anusara, Power, Iyengar, Bikram; Yoga gibt es in zig "Geschmacksrichtungen". Ach ja, und natürlich ist da Hatha Yoga, der Klassiker – nix Neumodisches, wenngleich sehr Beliebtes wie Yogafit oder Yogalates.

Yoga interessiert Sie? Sie wollen mehr wissen und sich persönlich beraten lassen? Wir helfen Ihnen!

Trainer für Yoga

Weiterführende Artikel

Smartphone-App
Personalfitness gibt es auch als App!

Bleiben Sie informiert über die neuesten Fitness-Trends exklusiv von unseren Personal Trainern und erhalten Sie Benachrichtigungen direkt auf Ihrem Smartphone, wenn es etwas Neues zum Thema Personal Training bei Facebook gibt. Die App ist erhältlich für Apples iPhone und Smartphones mit Android oder Windows Betriebssystem. Und das natürlich kostenlos - Einfach mal testen!

windows-store google-play appstore