Kurze Nächte machen nicht nur tiefe Augenränder, sondern auch dick? Ein halber Liter Wasser auf nüchternen Magen getrunken macht schlank? Sie werden staunen, was Studien zur Fettverbrennung verraten.

Sie meinen, Sie wissen schon alles über purzelnde Kilos? Das glauben wir nicht. Denn einige Ergebnisse aus Studien zur Fettverbrennung und Gewichtsreduzierung haben wirklich erstaunliche Ergebnisse. Manche sind so erstaunlich, dass man Sie noch nicht einmal komplett erklären kann. Machmal sind es auch nur Details der gewonnenen Erkenntnisse, die verblüffen. Fünf Top-Burner:

1. Mindestens 7 bis 8 Stunden Schlaf

Der Schlaf, seine Qualität und Regelmäßigkeit sind wichtig – auch, wenn es um Kilos geht. Denn: Das Körpergewicht unterliegt der hormonellen Regulation. Unter anderem begünstigen hohe Cortisonspiegel eine Fettzunahme. Inzwischen haben Forscher eine Reihe von Faktoren entdeckt, die den Pegel des Stresshormons Cortisol erhöhen und damit langfristig zu Übergewicht führen können. Dazu gehören unter anderem Schlafmangel und negativer Stress (Distress). Fühlen Sie sich also sehr häufig gestresst und finden allein keine Lösung, kann Ihnen ein Personal Trainer für Stressmanagement helfen.

2. Wasser trinken

Zwei Liter Wasser sollte man pro Tag mindestens trinken. Dies sorgt für eine optimale Fettverbrennung und reguliert den Stoffwechsel. Zudem wird der Magen mit kalorienfreier Flüssigkeit gefüllt, was das Hungergefühl dämpft. Forscher der renommierten Berliner Charité haben herausgefunden, dass der Energieumsatz von Männern und Frauen um mehr als 30 Prozent stieg, wenn sie auf nüchternen Magen einen halben Liter Wasser tranken. Auf diese Weise könnte durch das Trinken von eineinhalb bis zwei Liter reinen Wassers nach einem Jahr fünf Kilo Fettmasse abgebaut werden. So kann Gewichtsmanagement eben auch gehen...

3. Tägliche Bewegung

Gesundheit und Bewegung hängen voneinander ab. Der menschliche Körper ist auf Aktivität programmiert. Bewegungsmangel macht krank. Wird ein Gelenk auch nur für wenige Stunden ruhig gestellt, beginnt es, steif zu werden und sich abzubauen. Sechs Monate Bettruhe beschleunigen die Knochenalterung um zehn Jahre und 25-40 Prozent der Knochenmasse gehen zum Teil irreversibel verloren. Ein individuelles und zielgerichtetes Trainingsprogramm hilft nicht nur bei der Gewichtsabnahme, sondern es unterstützt grundlegend das Wohlbefinden und mildert unerwünschte Folgen des Älterwerdens.

4. Die "Aus"-Taste des Fernsehers

In einer spanischen Studie erhöhte jede Stunde TV-Konsum pro Tag das relative Risiko für Übergewicht um 30 Prozent!  In Australien stieg es bei vier Stunden pro Tag gar um das Vierfache. Dabei liegt natürlich die Vermutung nahe, dass häufiges Fernsehen mit vermehrtem Snackverzehr und Bewegungsmangel einher geht. Jedoch konnte man deren Einfluss bei den Untersuchungen ausschließen. Als knapp 200 Schüler einer US-amerikanischen Grundschule zu einer deutlichen Verringerung ihres TV-Konsums angehalten wurden, wirkte sich das weder auf ihre sportlichen Aktivitäten noch auf ihren Kalorienverzehr aus. Trotzdem hatten sie innerhalb eines halben Jahres nachweislich weniger Speck angesetzt als ihre Mitschüler. Hierzulande kommen Forscher zu ähnlichen Ergebnissen: In einer Münchener Studie mit 6.800 Kindern im Alter von fünf bis sechs Jahren erwies sich nicht Bewegungsmangel als Risikofaktor für Übergewicht, sondern die vor dem Fernseher verbrachten Stunden.

5. Kontinuität schafft Nachhaltigkeit

Jeder Veränderungsprozess benötigt Zeit. Der Körper muss erst lernen, den Zustand zu akzeptieren, bevor er sich anpasst. Schließlich wollen Sie nicht nur für wenige Wochen etwas tun, sondern nachhaltigen Erfolg. Nur durch Kontinuität werden die Ziele auch erreicht. Und wer den Weg dorthin in kleine Etappen unterteilt, kommt dem Ziel Schritt für Schritt immer näher. Auf diesem Weg schreiben Sie Ihre, persönliche Erfolgsgeschichte. Dabei kann Ihnen auch ein Ernährungsberater helfen – und der kennt noch viele weitere überraschende Kilo-Killer-Wahrheiten.

Alexander Weckert

Alexander Weckert

Aus dem Wunsch nach körperlicher Fitness, entwickelte sich im Laufe der Jahre für Alexander eine Passion. Nach Abschluss seines Bachelor-Studiums entschied er sich, Menschen jeden Alters auf dem Weg zu Ihren Zielen erfolgreich zu begleiten. Als engagierter und kompetenter PT hat Alexander sich auf die Schwerpunkte Rückenfitness und Gewichtsreduktion spezialisiert. Führungskräfte,Leistungsathleten sowie Gesundheitssportler zählen zu seinen erfolgreichen Klienten.

Personal Training mit Mehrwert: Fit, schlank & gesund durch Ernährungsberatung

Du bist, was Du isst: Diese alte Weisheit gilt auch und gerade beim Personaltraining. Die richtige Ernährung bildet den Pfeiler für jede Art von Bewegung – vom Ausdauersport bis zum Bodybuilding. Von der Wunschfigur als Ziel bis hin zu mehr Wellness und Entspannung. Eine professionelle Ernährungsberatung lohnt sich immer.

Ernährungsberatung interessiert Sie? Sie wollen mehr wissen und sich persönlich beraten lassen? Wir helfen Ihnen!

Trainer für Ernährungsberatung

Weiterführende Artikel

Smartphone-App
Personalfitness gibt es auch als App!

Bleiben Sie informiert über die neuesten Fitness-Trends exklusiv von unseren Personal Trainern und erhalten Sie Benachrichtigungen direkt auf Ihrem Smartphone, wenn es etwas Neues zum Thema Personal Training bei Facebook gibt. Die App ist erhältlich für Apples iPhone und Smartphones mit Android oder Windows Betriebssystem. Und das natürlich kostenlos - Einfach mal testen!

windows-store google-play appstore