Wenn der Körper auf eine Diät gesetzt wird, schaltet er auf Sparflamme und reduziert sein Energieverbrauch um 20% und mehr. Dabei greift er natürlich auf seine Reserven zurück und leert seine Fettzellen: das Gewicht sinkt. Sobald aber wieder „normal“ gegessen wird, hat er nichts Eiligeres zu tun als seine Depots schnell wieder aufzufüllen. Er signalisiert Hunger. Die Folge ist eine vermehrte Nahrungsaufnahme und damit eine erneute Gewichtszunahme.

Besonders gefährlich sind darum sogenannte Crash – Diäten, mit einer auf ein Minimum gesenkten Nahrungsaufnahme,- oder Fastentage – auch wenn diese angeblich Geist und Körper von unnötigem Ballast reinigen sollen. Dieses ewige Rauf und Runter kann Ihrem Körper mehr schaden, als Sie es sich vorstellen können.

Der einzige und richtige Weg aus diesem Kreislauf herauszukommen ist, sich mit seiner Ernährung auseinanderzusetzen und dies nicht als Verzicht, bzw. Quälerei anzusehen, die nur über eine gewisse Zeit durchgehalten werden soll. Die Auswirkungen einer gesunden Ernährung sind nicht nur unter dem Aspekt der Gewichtsabnahme zu sehen, Ihr Wohlbefinden, Ihre Energiepotentiale, Ihre Haut und vieles mehr werden Ihnen danken.

Als erstes lassen Sie das unnötige Fett weg! Die Deutschen essen allgemein zu viel Fett. Empfehlenswert für eine Normalernährung sind 60 Gramm Fett in der Tagesaufnahme. Die meisten von uns nehmen jedoch das Doppelte zu sich. Eine Folge davon ist Übergewicht! Reduzieren Sie die „leeren“ Kohlenhydrate wie Zucker, Auszugsmehl und vor allem Alkohol, ein Gramm Alkohol enthält 7,1 kcal. Nehmen sie mehr ballaststoff- und vitaminreiche Kost wie Gemüse und Obst, aber auch Eiweißträger wie fettarme Fisch- und Fleischsorten zu sich. Das gilt auch und besonders für diese Jahreszeit!

Es sind aber auch nicht immer nur die Nahrungsmittel die uns zu viele Kalorien liefern, oft ist es die Zubereitungsart, die erst den Ausschlag gibt.

Betrachten wir hierzu ein ganz “normales Mittagessen“:
- ein paniertes Kotelett oder Schnitzel,
- Pommes oder Bratkartoffeln,
- und Gemüse mit angedickter Soße.
Dieses Gericht bringt satte 1311 Kalorien auf den Teller.

Eine Alternative dazu:
- das Kotelett wird nicht paniert, in einer beschichteten Pfanne oder mit wenig Fett gebraten,
- anstatt Pommes gibt es Pellkartoffeln,
- und das Gemüse wird ohne Fett gedünstet.
Diese Alternative bringt nur 506 Kalorien auf den Teller, ein Ersparnis von 805 Kalorien!

Und wenn Sie Zwischendurch immer wieder zur Süßigkeiten greifen, hier ein paar andere Möglichkeiten, den kleinen Hunger Zwischendurch zu stillen:

- sämtliche Früchte auf die Sie Appetit haben
- rohes Gemüse
- fettarme Joghurts, Kefir, Quark o.ä.
- Vollkornbrötchen
- Energieriegel - mit geringen Einfachzuckeranteil und einem Fettgehalt unter 25
- Eine kleine Schale Reis, Nudeln oder Müsli!

Ungeeignet dagegen:
- Traubenzucker
- Süßigkeiten
- Limonaden, Cola usw.

TIPP: Trinken sie gerade zur Entschlackung im Frühjahr besonders viel! Nicht nur Kaffee, der sogar entwässert, sondern Wasser, Früchtetee und verdünnte ungezuckerte Fruchtsäfte.

Natürlich sollten Sie auch mehr Wert auf Bewegung legen. Je mehr Sie sich bewegen, desto mehr Energie verbrauchen Sie. Durch körperliche Aktivität wird der Stoffwechsel nicht nur während, sondern auch nach der Belastung aktiviert und beschleunigt. Diese Stoffwechselaktivierung kann bis zu 6 Stunden nach einem anstrengenden Training anhalten. Stärken und bauen Sie Ihre Muskeln auf. Unsere Muskeln werden, auch im Ruhezustand ständig aktiv durchblutet. Für diese Muskeldurchblutung wird viel mehr Energie benötigt als für die Durchblutung von Fettgewebe. Der Stoffwechselgrundumsatz wir also durch eine kräftige Muskulatur nachhaltig erhöht. Jedes zusätzliche Pfund der Muskelmasse steigert den täglichen Kalorienverbrauch um 50 – 100 Kalorien.

Text: E. Wosko-Conrads von EVA WOSKO-LIFESTYLE & FITNESS, Personal Trainerin und freie Autorin für Personalfitness.de

Eva Wosko-Conrads

staatl. gepr. Gymnastiklehrerin lizensierte Personal Trainerin, 6-fache dt. Meisterin Rhythmische Sportgymnastik und Referentin für die PUMA AG. Durchführung von betriebl. Gesundheitsmanagement Maßnahmen - insa Gesundheitsmanagement - in führenden Wirtschaftsunternehmen: RAG AG, PUMA AG, Haniel, Thyssengas, Boston Consulting Group, BASF, DaimlerChrysler, Union Investment, IBM, Fachautorin z.B. „Manager`s Fitness“,freie Autorin „Die aktive Pause“, WDR Expertin

Personal Training mit Mehrwert: Fit, schlank & gesund durch Ernährungsberatung

Du bist, was Du isst: Diese alte Weisheit gilt auch und gerade beim Personaltraining. Die richtige Ernährung bildet den Pfeiler für jede Art von Bewegung – vom Ausdauersport bis zum Bodybuilding. Von der Wunschfigur als Ziel bis hin zu mehr Wellness und Entspannung. Eine professionelle Ernährungsberatung lohnt sich immer.

Ernährungsberatung interessiert Sie? Sie wollen mehr wissen und sich persönlich beraten lassen? Wir helfen Ihnen!

Trainer für Ernährungsberatung

Weiterführende Artikel

Smartphone-App
Personalfitness gibt es auch als App!

Bleiben Sie informiert über die neuesten Fitness-Trends exklusiv von unseren Personal Trainern und erhalten Sie Benachrichtigungen direkt auf Ihrem Smartphone, wenn es etwas Neues zum Thema Personal Training bei Facebook gibt. Die App ist erhältlich für Apples iPhone und Smartphones mit Android oder Windows Betriebssystem. Und das natürlich kostenlos - Einfach mal testen!

windows-store google-play appstore